Loading...

Kirkeler Tafeltour

Wandeling

Een spectaculaire wandeling door een van de grootste bossen van het Saarland. Ellenlange paden slingeren door het bos. U loopt langs talloze eigenaardige banken van zandsteen, rotsen en holen. De Kelten gebruikten de geheimzinnige 'Vrouwenbronnen' al als offerplaatsen.

  • Type Wandeling
  • Niveau middelzwaar
  • Duur 2:45 h
  • Lengte 8,5 km
  • Hoogtemeter bergop 192 m
  • Hoogtemeter bergaf 188 m
  • Laagste punt 243 m
  • Hoogste punt 358 m

Beschrijving

Een spannende tocht door prachtig gemengd bos over paden. Onderweg passeren talloze bizarre rode zandstenen banken, preekstoelen en grotten. Niet ver van het bosklaslokaal nodigt de mysterieuze vrouwenfontein, die door de Kelten als gebedsplaats werd gebruikt, uit tot rust. Aan de rand van het dorp Kirkel verrijzen de kasteelruïnes van Kirkel imposant op een kegelvormige rode zandsteenrots. De rots diende ooit om de Romeinse weg veilig te stellen die van Innergallien via Metz en Saarbrücken naar de Bovenrijn leidde.

Vom Parkplatz des Naturfreundehaus in Kirkel-Neuhäusel aus, geht es zum Startportal der Tafeltour. Die beschilderte Tour führt kurz den Hang hinauf und weiter am Steilhang entlang über einen Hohlweg zu einer Kreuzung. Der Wanderweg schlängelt sich durch den Buchenwald bis hinauf zu der Hollerkanzel. Von dort aus führt der Wanderweg über den Abschnitt des „Felsenpfades“ an zahlreichen bizarren Sandsteinfelsformationen. Die Kirkeler Tafeltour verläuft in dem Teil über einen weichen, naturbelassenen Boden der oftmals mit Wurzelwerk durchzogen ist.

Nach dem bekannten „Felsenpfad“ geht es nun auf einem breiteren Waldweg weiter. Dieser führt über den geologischen Lehrpfad bis zu den Felsformationen am Frauenbrunnen. Hier besteht die Möglichkeit an einer Sitzgruppe eine Rast einzulegen. Weiter über schmale, naturbelassene Pfade führt der Weg durch das ruhige Frauental. Nach einer Wegeabbiegung nach rechts verläuft der Weg nun (parallel zum Kirkeler Bach) wieder zurück in Richtung Startpunkt.

An der nächsten größeren Wegekreuzung geht es leicht links auf einen Pfad. Der leicht sandige Abschnitt verläuft hangseits und geht wieder in einen natürlichen Waldboden über. In dem Teil der Wanderung sind viele verschiedene Baumarten des Kirkeler Waldes zu erkennen. Man trifft an einer Wegekreuzung auf ein kleines, felsiges Tableau. Hier geht’s nochmal kurz hinauf und weiter entlang der Felsen bis zum Waldweg und zurück zum Parkplatz des Naturfreundehauses.

Alle wichtigen Infos zu einer Ausrüstung finden Sie in unserer Packliste.

Im Winter ist die Kirkeler Tafeltour besonders imposant. Die winterliche Stille, die traumhalte Kulisse der zahlreichen bizarren Buntsandsteinbänke, Kanzeln und Höhlen, die man auf dem Weg passiert, sind in dieser Jahreszeit oft von Eiszapfen bedeckt.Lesen Sie an den aufgestellten Tafeln, was die Region um Kirkel sowie die Kernzone so besonders macht und lassen Sie sich gerne an Bänken oder auch in der ansässigen Gastronomie nieder.

Ebenso können Sie sich die kostenfreie Lauschtouren-App auf Ihr Smartphone laden und anhand einer lockeren „Smartphone-Führung“ die Besonderheiten vom Kirkel „lauschen“.

Einkehrmöglichkeiten:

Naturfreundehaus

Limbacher Weg 8

66459 Kirkel

Tel.: 0 68 49 / 3 85

Email: nfh.kirkel@t-online.de

https://www.naturfreunde.de/haus/naturfreundehaus-kirkel

 

Burgschenke

Schlossbergstraße 8

66459 Kirkel

Tel.: 0 68 49 / 65 88 oder 0151 / 18 84 82 38

Email: achim@burgschenke-kirkel.de

www.burgschenke-kirkel.de

 

Ressmann‘s Restaurant

Kaiserstraße 87

66459 Kirkel

Tel.: 0 68 49 / 9 00 00

www.ressmanns-residence.de

 

Wegezustand melden:

Wir freuen uns über Rückmeldungen zum Wegezustand.

Klicke hierzu in der Kartenansicht der App links oben auf das Kompass-Symbol.

Schicke Deine aktuellen Standort-Koordinaten mit dem Button "Teilen" einfach an wegezustand@tz-s.de

Gerne auch mit Foto und Beschreibungstext.

Danke für Deine Unterstützung!

Achtung:

Grundsätzlich geschieht das Betreten des Waldes und das Begehen der Wanderwege auf eigene Gefahr!

Jahreszeitlich- bzw. wetterbedingt ist auf einzelnen Wegeabschnitten eine erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Tragen Sie daher der Jahreszeit und der Witterung angepasste Kleidung und Wanderschuhe mit entsprechendem Profil. Achtsamkeit durch abbrechende Äste und geschädigte Bäume ist geboten. Bei stärkerem Wind sowie im Winter durch Schnee und Eis steigen die Gefahren durch umstürzende Bäume und herabfallende Kronenteile.

GEMEINSAM MIT RESPEKT

Freundlichkeit, Verständnis und Rücksichtnahme füreinander gilt als Grundsatz für die partnerschaftliche Nutzung unseres Naturraumes. Als Kodex gilt:

Bestehende Wege nutzen, Beschilderungen folgen und Wegesperrungen respektieren

Keine Spuren wie Müll oder Hundekot hinterlassen und den Weg schonend behandeln

Andere Nutzer von Wald und Flur respektieren

Rücksicht auf Tiere und Pflanzen nehmenIm Voraus planen und das Tageslicht nutzen.

HAFTUNGSHINWEIS:

Trotz der wiederholten Kontrolle und der gewissenhaften Ausarbeitung der Wegbeschreibungen übernimmt der Herausgeber keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben in der hier vorliegenden Beschreibung.

NUTZUNGSHINWEIS:

Liebe Wanderfreunde, die Wanderwege führen auch auf naturbelassenen Wegen entlang durch unberührte Naturschutzgebiete und Wälder. Die Natur zu erhalten und zu schützen ist uns ein wichtiges Anliegen.

Ebenso möchten wir auf die Risiken hinweisen und bitten Sie deshalb, auf den ausgewiesenen Wegen zu bleiben und vorhandene Felsköpfe aus Sicherheitsgründen nicht zu betreten. Des Weiteren weisen wir auf das Vorhandensein natürlicher Waldgefahren hin. Witterungsbedingt können manche Stellen auf dem Weg, aufgeweicht und rutschig sein und sind daher mit besonderer Vorsicht zu begehen. Festes Schuhwerk ist folglich auf allen Touren empfehlenswert, Trittsicherheit unabdingbar.

Die Nutzung der Wanderwege und Premiumwanderwege erfolgt auf eigene Gefahr.

MARKIERUNG UND BESCHILDERUNG:

Bei allen Qualitätswegen handelt es sich um Rundwanderwege, die in beide Richtungen begangen werden können. Daher erfolgt die Beschilderung sowohl in die eine als auch in die andere Richtung. Gehen Sie die Runde doch einmal anders herum und Sie werden völlig neue Perspektiven und andere Blickwinkel entdecken.

A6 Saarbrücken-Mannheim, afslag Rohrbach. Vervolgens de L119 naar Kirkel-Neuhäusel.
Parkeerruimte bij het natuurhuis van Kirkel, Limbacher Weg
Met de trein naar Kirkel, ongeveer 15 min. lopen naar vertrekpunt

Kaart

Höhenprofil

Blijf in contact met het Saarland