Loading...

Bronnenpad

Wandeling

Deze wandeltocht gaat door idyllische V-dalen, langs opmerkelijke steenformaties, bonte weidelandschappen en leidt naar schitterende bergpaden. Hoogtepunten van de tocht zijn de zeven historische bronnen waaraan het pad zijn naam dankt. U komt ook langs talloze oude grensstenen.

  • Type Wandeling
  • Niveau middelzwaar
  • Duur 5:00 h
  • Lengte 14,7 km
  • Hoogtemeter bergop 390 m
  • Hoogtemeter bergaf 390 m
  • Laagste punt 250 m
  • Hoogste punt 413 m

Beschrijving

Vanaf Hangard, de toegangspoort tot het Ostertal, voert de weg langs schilderachtige uiterwaarden met kronkelende beekjes en natuurlijke en afwisselende bospaden. De zeven fonteinen zijn de hoogtepunten van de rondwandeling. Sommigen van hen bestaan ​​al 300 jaar en hebben het wandelpad zijn naam gegeven:
  • Dorfbrunnen
  • Kameradschaftsbrunnen
  • Ebertsquelle
  • Frankenbrunnen
  • Karlsbrunnen
  • Hollerbrunnen
  • Bruderbrunnen

Het pad leidt langs de Stenen Man, de locatie van een Romeinse steen van vier goden. We passeren ook tal van grensstenen, waarvan sommige dateren uit 1560. We steken een rotspoort over bij het machtige natuurmonument Zimmermannsfels. Verschillende uitkijkpunten laten ons genieten van een prachtig panoramisch uitzicht over de Westrich naar de Vogezen en over het Ostertal naar het hoge bos. Vier goed verdeelde overkappingen en talrijke zitjes bieden de mogelijkheid om even uit te blazen en te genieten. Op de sensorische bank op de Klingenschlag kunt u ontspannen en tot rust komen met een prachtig uitzicht.

 Vom Startpunkt aus , dem Dorfbrunnen Hangard, verläüft der Weg die Straße entlang, vorbei an der Ostertalhalle vorbei bis zum Sportplatz. Hier geht es auf einem Pfad entlang letzter Häuseransammlungen in den Wand bis zum Kameradschaftsbrunnen. Nach einem kurzen Stück bergab auf einem breiteren Weg gelangt man zum Lautenbach und wandert entlang des Bachlaufes auf schmalen Pfaden. Hier ist eine Hochwasserumgehung ausgeschildert, falls der Bach über seine ufer tritt. Weiter auf dem Pfad kommt auch bald die Rasthütte an der Ebertsquelle.

Weiter am Bachlauf entlang tritt man aus dem Wald hinaus zu der Heiligenwiese. Ein Abschnitt mit Blicke auf Streuobstwiesen und den Waldsaum. Nach einem kleinen Anstieg geht es auch gleich wieder bergab in den Wald und über gie sogenannte himmelsleiter, einen steileren Anstieg, zum nächsten Rastplatz mit einer Hütte.

Von hier an geht es stetig berg ab  zum Frankenbrunnen und über pfadige, schmale Wege zum Karlsbrunnen. Der PWeg verläuft nun wieder leicht bergan zur Steinberghütte mit Aussicht Richtung Neunkirchen. Nach einem kurzen Stück auf Witschaftswegen geht es wieder auf Pfade und in einem Bogen verläuft der Weg zum Bruderbrunnen und hinauf zum Aussichtspunkt am Lichterkopf. Auch hier ist ein Rastplatz mit Schutzhütte und einer schönen Fernsicht.

Über den Abschnitt "Schluchtenpfad" geht es hinab zur Oster vorbei an dem Naturdenkmal Zimmermannskanzel. An der Oster geht es wieder direkt am Bachlauf entlang bis zum Ortseingang von Hangard. immer der Straße folgend, geht es nochmals einen kurzen Stich bergan zu einem Aussichtspunkt mit Blick über die Ortschaft, bevor man wieder an den Dorfbrunnen und somit zum Ausgangspunkt der Wanderung kommt.

 

Gastronomie finden wir in Hangard sowie in der am Wochenende und an Feiertagen bewirtschafteten Steinberghütte des Pfälzerwaldvereins, etwa in der Mitte des Wanderweges gelegen.

Wegezustand melden

Wir freuen uns über Rückmeldungen zum Wegezustand.

Klicke hierzu in der Kartenansicht der App links oben auf das Kompass-Symbol.

Schicke Deine aktuellen Standort-Koordinaten mit dem Button "Teilen" einfach an wegezustand@tz-s.de

Gerne auch mit Foto und Beschreibungstext.

Danke für Deine Unterstützung!

Achtung:

Grundsätzlich geschieht das Betreten des Waldes und das Begehen der Wanderwege auf eigene Gefahr!

Jahreszeitlich- bzw. wetterbedingt ist auf einzelnen Wegeabschnitten eine erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Tragen Sie daher der Jahreszeit und der Witterung angepasste Kleidung und Wanderschuhe mit entsprechendem Profil. Achtsamkeit durch abbrechende Äste und geschädigte Bäume ist geboten. Bei stärkerem Wind sowie im Winter durch Schnee und Eis steigen die Gefahren durch umstürzende Bäume und herabfallende Kronenteile.

Bitte besonders beachten:

Vorsichtiges Begehen der angelegten Treppen im Wald (sie könnten durch Laubfall rutschig sein).

GEMEINSAM MIT RESPEKT

Freundlichkeit, Verständnis und Rücksichtnahme füreinander gilt als Grundsatz für die partnerschaftliche Nutzung unseres Naturraumes. Als Kodex gilt:Bestehende Wege nutzen, Beschilderungen folgen und Wegesperrungen respektierenKeine Spuren wie Müll oder Hundekot hinterlassen und den Weg schonend behandelnAndere Nutzer von Wald und Flur respektierenRücksicht auf Tiere und Pflanzen nehmenIm Voraus planen und das Tageslicht nutzen

HAFTUNGSHINWEIS:

Trotz der wiederholten Kontrolle und der gewissenhaften Ausarbeitung der Wegbeschreibungen übernimmt der Herausgeber keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben in der hier vorliegenden Beschreibung.

NUTZUNGSHINWEIS:

Liebe Wanderfreunde, die Wanderwege führen auch auf naturbelassenen Wegen entlang durch unberührte Naturschutzgebiete und Wälder. Die Natur zu erhalten und zu schützen ist uns ein wichtiges Anliegen.Ebenso möchten wir auf die Risiken hinweisen und bitten Sie deshalb, auf den ausgewiesenen Wegen zu bleiben und vorhandene Felsköpfe aus Sicherheitsgründen nicht zu betreten. Des Weiteren weisen wir auf das Vorhandensein natürlicher Waldgefahren hin. Witterungsbedingt können manche Stellen auf dem Weg, aufgeweicht und rutschig sein und sind daher mit besonderer Vorsicht zu begehen. Festes Schuhwerk ist folglich auf allen Touren empfehlenswert, Trittsicherheit unabdingbar.Die Nutzung der Wanderwege und Premiumwanderwege erfolgt auf eigene Gefahr.

MARKIERUNG UND BESCHILDERUNG:

Bei allen Qualitätswegen handelt es sich um Rundwanderwege, die in beide Richtungen begangen werden können. Daher erfolgt die Beschilderung sowohl in die eine als auch in die andere Richtung. Gehen Sie die Runde doch einmal anders herum und Sie werden völlig neue Perspektiven und andere Blickwinkel entdecken.

A8, afslag Neunkirchen-Wellesweiler. Neem in Wellesweiler de L287 richting Ottweiler. Houd in Wiebelskirchen rechts aan. Via de L121 bereikt u na ongeveer 2 km het dorp Hangard. Via de straat Im Schachen komt u bij de straat An der Oster. Hier is het vertrekpunt van de wandeltocht.
Op het plein van de Ostertalhalle
Met de trein naar Neunkirchen, verder met bus 304 naar Hangard-Ortsmitte

Kaart

Höhenprofil

Blijf in contact met het Saarland