Loading...
© Eike Dubois

Beverpad

Wandeling

Het Beverpad gaat over kronkelende, ongerepte paden over de uitlopers van het Saar-Nahe-Bergland. De tocht heeft een aantal steile klimmen. Het gebied staat bekend om de beschermde dalweiden en beverkolonie langs de beken.

  • Type Wandeling
  • Niveau pittig
  • Duur 6:00 h
  • Lengte 18,9 km
  • Hoogtemeter bergop 540 m
  • Hoogtemeter bergaf 540 m
  • Laagste punt 249 m
  • Hoogste punt 401 m

Beschrijving

Het 19 km lange beverpad rond Berschweiler is onder de indruk van een route die zowel uitdagend als afwisselend is. Het voert de wandelaar in 6-7 uur over gebogen paden en natuurlijke paden door een uitloper van het berggebied Saar-Nahe. Ongeveer 650 meter hoogte moet worden beheerst. In totaal zes heuvels bieden prachtige uitzichten, sommige met een indrukwekkend 360°-panorama.

 

Kenmerkend voor het beverpad zijn de beschermde dalweiden met idyllische alluviale bossen en visvijvers en originele beekjes waarin de bever zich nestelt. Open velden en weidegangen, diverse loof- en sparrenbossen en een sprookjesachtig Kerbtal maken het plaatje compleet en versterken de natuur- en wandelervaring.

 

Direct aan het beverpad zijn er ook historisch interessante plaatsen: historische grensstenen die de Schaumburger hebben gescheiden Eeuwenlang land uit Nassau Saarbrücken, steengroeven, die de dorpelingen tot in de 20e eeuw van materiaal voorzagen om huizen te bouwen, en "Schachen"-bossen, met de verkoop waarvan Napoleon ooit zijn oorlogskas vergrootte.

Gleich zu Beginn passiert der Wanderer die BiberBurg, ein Schullandheim &  Naturerlebniszentrum. Über Pfade durch einen Waldabschnitt geht es bergan, teils in steileren Abschnitten. Auf der Höhe "Im Bärenbest" verläuft der Weg weiter am Waldsaum entlang undführt bergab zum Naturschutzgebiet an der ill UND der Querung der Landstraße L 133.

Es geht wieder steiler bergan und entlang der Grenze der Felder, parallel zu dem asphaltierten Weg, hinauf zum "Bastberg".  Wieder geht es begab zum Rohrbach. Der Biber (Castor fiber albicus) siedelt zur Zeit am Rohrbach, direkt neben dem Biberpfad. Dort kann man sehen, wie sich das größte Nagetier Europas durch das Bauen von Dämmen und Stauen von Bächen seinen Lebensraum schafft. Mit Geduld, Ruhe und etwas Glück gelingt es mitunter, die scheuen, meist nachtaktiven Nager zu beobachten. Wanderer sollten daher im Reich des Bibers ganz besonders auf einen respektvollen Umgang mit der Natur und ihren Bewohnern achten.

Nach dem Abstecher bei den Bibern, verläuft der Weg durch ein Waldstück zum Metzelberg. Hier hat man wieder frei Blicke und geht vorbei an Feldern wieder in einen waldigen Abschnitt. Hier wechselt das Landschaftsbild. Immer wieder geht man durch Wald, entlang des Waldsaumes und die Landschaft öffnet sich immer wieder für weite Aussichten.

An einer Weiheranlage mit Anglerhütte geht es wieder, teils mit starken Anstiegen, an Feldern vorbei auf zum "Breckert". An alten Streuobstwiesen vorbei hinunter läuft man in Richtung Berschweiler. Die Ortschaft wird entlang der Hauptstraße bis zu einer Hinweistafel durchlaufen.

Hier geht es rechts in die Straße "In der Nauwies". An deren Ende wird dIe Straße zu einem breiteren Wirtschaftsweg. Nach ca. 500 Metern biegt man links in den Wald auf einen Pfad ein. Die Tour verläuft jetzt stetig bergan bis zum "Rothnberg". Bergab auf Pfaden läuft man vorbei am  Rothenberger Hof und wieder auf die Hauptstraße und zurück zum Ausgangspunkt des Biberpfades. 

 

Festes Schuhwerk und wetterfest Kleidung.

Seit der Wiedereröffnung der Abtei Tholey im Oktober 2020, können dort 37 neu gestaltete Kirchenfenster bestaunt werden. Drei der Chorfenster wurden von Gerhard Richter, dem bedeutendsten lebenden Künstler unserer Zeit, entworfen.

 

Nach der Wanderung einen Abstecher zu dem Umwelt- und Freizeitzentrum Finkenrech, mit den Kräutergarten und Naturheilpflanzen.

 

Neben der BiberBurg gehört die Marienverehrungsstätte Härtelwald zu den touristischen Aushängeschildern der Gemeinde.Der Härtelwald war im 19. Jahrhundert Schauplatz von besonderen Ereignissen: 1876 soll dort die Mutter Gottes drei Kindern erschienen sein. Gleichsam über Nacht war ein "deutsches Lourdes" entstanden, das bis heute Jahr für Jahr von vielen tausend Pilgern besucht wird. In den Jahren 2004 bis 2008 wurden die baulichen Anlagen (Kapelle mit Außenverehrungsstätte, Kreuzweg mit Kreuzigungsgruppe, Quelle mit Andachtsstätte) aufwändig saniert und durch ein Besucherzentrum ergänzt.

 

Auch der Segelflugplatz ist einer der Anziehungspunkte. Das Landesleistungszentrum der Segelflieger war mehrfach Austragungsort von Landes- und Europameisterschaften. Touristisch bedeutsam ist die Stätte auch als Anbieter von Rundflügen für alle, die sich das waldreiche, hügelige und vor allem schöne Saarland aus der Vogelperspektive anschauen wollen.

Wegezustand melden

Wir freuen uns über Rückmeldungen zum Wegezustand.

Klicke hierzu in der Kartenansicht der App links oben auf das Kompass-Symbol.

Schicke Deine aktuellen Standort-Koordinaten mit dem Button "Teilen" einfach an wegezustand@tz-s.de

Gerne auch mit Foto und Beschreibungstext.

Danke für Deine Unterstützung!

 

Achtung:

Grundsätzlich geschieht das Betreten des Waldes und das Begehen der Wanderwege auf eigene Gefahr.

Jahreszeitlich- bzw. wetterbedingt ist auf einzelnen Wegeabschnitten eine erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Tragen Sie daher der Jahreszeit und der Witterung angepasste Kleidung und Wanderschuhe mit entsprechendem Profil.

A1 (Saarbrücken - Trier), afslag Eppelborn. Van daaruit verder richting Marpingen. Het vakantiecentrum van Berschweiler staat dan aangegeven.
In der Meulwies 1, 66646 Marpingen-Berschweiler
Met de trein naar Dirmingen, verder met bus 609 naar de rand van Berschweiler (ma. t/m vr.)

Kaart

Höhenprofil

Blijf in contact met het Saarland